Die aktuellen WEBER-HYDRAULIK Aggregate sind mit ihren integrierten Pumpen auch für den parallelen Betrieb von mehreren Rettungsgeräten ausgelegt. Das Tankvolumen ist dabei so bemessen, dass selbst nach dem Ausfahren mehrerer Rettungszylinder (z. B. RZ 1, RZ 2 und RZ 3) das Arbeiten mit Rettungsschere oder Rettungsspreizer möglich bleibt. Eine bei manchen Geräten integrierte, optionale Turbofunktion ermöglicht – durch das Kombinieren der Ölfördermenge mehrerer Pumpen für ein Rettungsgerät zudem das Arbeiten mit noch höherer Geschwindigkeit und noch mehr Dynamik z. B. beim Schneiden.

Ausgestattet mit zwei Schnellangriffshaspeln und effizienten Aufrollvorrichtungen bieten die Aggregate immer ausreichend Arbeitsradius und Bewegungsfreiheit. Die Aggregate verfügen außerdem alle über große umlaufende Tragegriffe die es ermöglichen die Geräte einfach und ohne große Mühe zu bewegen. Neu im Programm sind die Aggregate der MATIC Baureihe, die erstmalig eine stufenlose Förderleistung bereitstellen und es damit ermöglichen noch schneller zu arbeiten.

Des Weiteren ist das Aggregat mit den neuen Schlauchkonzept (Coax) ausgestattet. bei diesen Schlauch ist die Vor-und Rückleitung im einem (Schlauch im Schlauch) konstruiert.

 technische Daten: Hydraulikaggregat